Samstag, 28. Februar 2009

Faial und Sao Jorge - die Nachbarinseln


Faial und Sao Jorge - die Nachbarinseln

Die Nachbarinseln Picos sind die blaue Insel Faial. Sie ist 172 km² groß und Sao Jorge , diese Insel ist 233 km² groß. Sie sind mit der Fähre von Madalena bzw. Sao Roque auf Pico direkt und innerhalb einer Stunde zu erreichen. Das Ziel auf Faial ist das attraktive Horta und auf Sao Jorge bringt Sie die Fähre zur Inselhauptstadt Velas.

Eine der schönsten Städte der Azoren liegt auf Faial. Diese internationale Stadt heißt Horta und ist gleichzeitig Verwaltungssitz und Universitätsstadt, hat 6500 Einwohner und den weltbrühmten Yachthafen mit dem größen maritimen Gemälde der Welt. Horta war schon immer die fortschrittlichste Stadt der Azoren. Nacheinander war Horta im 19ten Jahrhundert Zentrum des Walfangs, später Sitz der internationalen Kabelgesellschaften, danach Zwischenstopp der Wasserflugzeuge bei ihren Atlantikflügen und seit 30 Jahren attraktiver und weltberühmter Yachthafen der Atlantiküberquerer.

Über diese maritime Malerei auf den Kaimauern habe ich 1994 ein Buch geschrieben, welches im Verlag des Deutschen Seglerverbandes verlegt worden ist. Heute ist dieses Buch über die Azoren leider nur noch antiquarisch zu erwerben. Sobald mein Alterssitz in Piedade auf Pico fertig ist, beabsichtige in Buchform weitere Geschichten über die Azoren zu schreiben. Ich freue mich schon Heute, diese 55 selbsterlebten, spannenden und lustigen Azorengeschichten zu Papier zu bringen.

In der Inselmitte liegt der 1043 Meter hohe Vulkankegel Cabeco Gordo mit seiner 500 Meter tiefen biotopartigen Caldeira. Der Cabeco Gordo überragt die Insel Faial.

Aber auch viele weitere Geheimtipps birgt die Insel Faial, wie das in Seglerkreisen weltberühmte Cafe Sport. Auch die vom Großvater des Fürsten von Monaco gegründete meterologische Station ist einen Besuch wert. Die für mich unvergessenen Grillfeste auf dem Grillplatz im Wald von Capelo bleiben dauerhaft in meinem Gedächnis. Ein persönlicher Höhepunkt ist auch das eigene Gemälde im Yachhafen von Horta.

Sao Jorge , dieser bei 53 Kilometer Länge, nur 8 km breite und 1053 Meter hohe Gebirgsrücken , ist berühmt für seinen Käse, dessen ausgezeichneter Ruf sich bis nach Amerika herumgesprochen hat.

Die Fajas auf Sao Jorge sind einzigartig. Diese abgeruschten Bergflanken sind vorgelagerte, oft schwer zugängige, fruchtbare Ebenen. Unzählige Wanderrouten führen zu den Fajas oder geben zauberhafte Ausblicke von der Hochebene Sao Jorges auf Ozean und Nachbarinseln.

Unvergessen bleibt für mich der atemberaubende Blick von Felsgrat des Ponta dos Rosals. Das eindringliche, nächtliche Gekreische der Cagaros, - welch ein melodischer portugiesischer Name, im Gegensatz zum deutschen Gelbschnabelsturmtaucher - in der Felswand oberhalb des Hafens von Velas, klinkt noch heute in meinen Ohren.

Der nur halb aus dem Lavafluss vergangener Jahrhunderte herausragende Kirchturm an der Südküste Sao Jorges ist eine eindrucksvolle Demonstration der Gewalt und Unberechenbarkeit der azorianischen Vulkane.

Dies sind nur einige, der unzählichen Highlights, auf den beiden Nachbarinseln Picos.

Peter J. Orth
http://www.rheinland-portal.com/

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Komentare: