Freitag, 27. Februar 2009

Pico

Pico Azoren

Azoren KalenderTrauminsel Pico - eine Insel, die süchtig macht.

Pico ist mit 442 km² die zweitgrößte der 9 Azoreninseln. Bei 15.000 Einwohnern entspricht das 43 Einwohner pro qkm². Viel Raum für den Einzelnen und für die Natur. Der gleichnamige Berg ist 2351 Meter hoch - er ist glücklicherweise ein ewig rauchender Vulkan, das heißt es bildet sich kein Überdruck und das bannt die Gefahr eines baldigen Ausbruches. Der Pico, ist einer der ebenmäßigsten Vulkane der Erde. Wenn man bedenkt, dass der Pico aus einer Meerestiefe von 5000 Meter aufsteigt , dann ist klar, dass er auch einer der höchsten Berge der Erde ist.

Die Insel Pico bildet mit Faial und Sao Jorge eine Inselgruppe, die bei gutem Wetter fast täglich in weniger als einer Stunde mit der Fähre zu erreichen ist. Das ist ein einzigartiger Vorteil auf den Azoren. Es ist sehr wichtig für den Urlauber, da er so drei Inseln besuchen und erwandern kann, ohne durch den Inselwechsel Urlaubstage mit packen, umziehen und warten auf den der jeweiligen Inselflughäfen, verliert.

Die Besteigung des Picos zählt zu den Höhepunkten eines atlantischen Wanderurlaubs. Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch der Weinanbaukultur, die von der UNESCO 2004 zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Weltberühmt ist auch das Whalewatching von einem der besten Walbeobachtungsplätze der Erde, im Süden der Insel Pico. Von Lajes do Pico und von Madalena aus, werden Fahrten zur Walbeobachtung organisiert.

Ein Erlebnis, das man im Urlaub auf keinen Fall versäumen sollte. Immerhin wurden bisher über 24 verschiedene Walarten vor Pico gesichtet. Die Walmuseen in Lajes do Pico, in Sao Roque und in Calheta de Nesquim sind sehenswert. Eine Wein-, eine Verdelho- und eine Aguardenteprobe in einer der zahlreichen Adegas des schon am Zarenhof geschätzten Picoweines und des Verdelhos,eines dem Sherry gleichenden Aperitifs, bleibt sicher unvergessen.

Die eindrucksvolle Fahrt zu dem Lavafluss vergangener Jahrhunderte bei Santa Lucia führt Sie in eine bizarre Vulkanlandschaft mit seinen berühmten und aus Lavasteinen gefertigten Lavahäusern.

Ein Einstieg in die Höhle das Torres nimmt Sie einen weiteren Tag mit ihren ursprünglichen Reizen gefangen. Eine Fahrt quer über die Insel Pico auf der Hochebene in 800 bis 1000 Meter Höhe mit zig Vulkankegeln und Vulkanseen und dem Blick rechts und links über den Ozean und die Nachbarinseln zählt zu eindrucksvollen Pico typischen Erlebnissen. Fahrten und Wanderungen entlang der nicht enden wollenden Blumenalleen, den schönen Miradoren, das sind von den Azorianern angelegte Aussichtsplätze an den attraktivsten Inselstellen, bleiben unvergessen.

Rund um die Insel gibt es unzählige angelegte Meeresschwimmbäder. Die öffentlichen Grillplätzen, sind einzigartig. Schiffsbaumuseum, Holzschiffswerft, Handarbeitsmuseum, Weinmuseum und vieles mehr gilt es des Weiteren auf Pico zu entdecken. Ein Urlaub wird nicht ausreichen, um alle Sehenswürdigkeiten Picos kennen zu lernen, aber Sie sollten ja auch noch Faial und Sao Jorge besuchen, die ähnlich viele Highlights zu bieten haben.

Da Pico nur über umsteigen zu erreichen ist, der Tourist oft aber Alles bequem haben möchte, hat Pico weniger Besucher, wie die direkt anzufliegenden Ziele. Dafür haben sich auf Pico und das ist nicht zu unterschätzen, die Ursprünglichkeit und Originalität besonders gut erhalten. Die Gastfreundschaft erinnert an alte Zeiten auf den Azoren, ein schönes Gefühl.

Nicht nur für mich ist Pico die absolute Lieblingsinsel, ich sollte es wissen, da ich alle Inseln ersegelt habe, mehrere Jahre auf den Inseln gelebt, eine Azorenbuch und viele internationale Azorenkalender geschrieben und zahlreiche Diavorträge in großen Sälen gehalten habe, wofür ich vom portugiesischen Botschafter besonders geehrt wurde.

Es liegt an Ihnen, meinen Empfehlungen zu folgen.

Peter J. Orth
http://www.orth-haus.com/

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Komentare: