Samstag, 14. März 2009

Die Frau, die mit den Tieren spricht

Die Frau, die mit den Tieren spricht

Die Frau, die mit den Tieren spricht - Im neuen Supermarkt von Vila do Porto trafen wir Odilia, eine gute Freundin aus alten Seglerzeiten. Auf meine Frage: „Euch gegenüber – Richtung Florestal – wohnte doch eine Frau, die mit den Tieren sprechen konnte.“

„Meinst du die Dame, fünf Meter hinter dir an der Fleischtheke“? antwortete Odilia. Wahrhaftig, da stand Gertrude.

Odilia fragte sie: „ kennst Du ihn noch“? und zeigte auf mich. Gertrude überlegte einen Augenblick, lies die vergangenen Jahre passieren, dann strahlten ihre Augen. „Bist Du nicht der Segler für den ich vor 20 Jahren 2 Pullover gestrickt habe? Waren die nicht weiß mit blauen Streifen und einem roten Rand? Lass mich überlegen, was ich aufgestickt habe. War das nicht der Name Deines Segelschiffes?

Swan of Bonn, oder so ähnlich, ach ja und das O in Bonn war ein roter Kussmund und darunter einen fliegenden Schwan.“

Wir fielen uns in die Arme. Herzlich, azoreanisch halt. Ihrer Einladung in ihr Haus werden wir bald folgen und freuen uns schon jetzt darauf, Tiergeschichten aus Ihrem Mund und ihrer Sicht zu erfahren. Getrude bestellte ihr Lomo und wir kauften einheimische Bananen und lachten, als wir an den ausgezeichneten Geschmack dachten und das sie nicht der EG Norm entsprachen.

Begegnungen, wie diese, Jahrzehnte im Gedächniss, bereichern das Leben.

Leider zählen in meiner Heimat Euro und Erfolg übermächtig und nicht mehr die menschliche Begegnung auf „Azorenart“.

Hätten wir uns doch davon mehr bewahrt.

Peter J. Orth http://www.azoren.at/azoren_gaestebuch/azoren_gaestebuch_det_20080724124447.php

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Komentare: